Dann ist das halt so!
 



Dann ist das halt so!
  Startseite
    Videospiele
    Brettspiele
    Rollenspiel
    Star Trek: Online
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Die beste Gilde auf der Forscherliga!


http://myblog.de/dannistdashaltso

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Avatar und Indien

Halli Hallo und einen wunderschönen guten Morgen da draussen!


Ich weiss ja nicht, ob ihrs wusstet, aber es ist kalt geworden...saukalt. Ich war einigermaßen geschockt, als ich gestern aufs Thermometer geschaut habe und es sage und schreibe -15 Grad draussen war. Das nenne ich mal kalt. Im gleichem Atemzug habe ich entschieden, dass dieser Gedanke von der tropischen Insel ansich gar nicht so schlecht ist. Ich habe mir sagen lassen, dass es in den Tropen selten schneit und ich nicht darauf angewiesen bin in einem Radius von 10 Metern zur nächsten Mikrowelle zu leben um in Notfällen immer ein warmes Körnerkissen zu haben. Dennoch habe ich es gewagt mich gestern auf eine Arktisexpedition zu begeben und bin pflichtbewusst zu meinem Seminar an der Uni getigert. Im nachhineine war das, ich sage es mal freundlich, verschwendete Zeit, die ich lieber mit dem oben erwähnten Körnerkissen verbracht hätte. Im Prinzip hatte ich alles, was in dem Seminar gemacht wurde schon fertig geschrieben und habe mich mit Flashminigames unterhalten. Hierzu kann ich euch natürlich einige heisse Tipps für langweilige Stunden geben! Meine Empfehlungen sind:


Canyon Defence – Ein kleines Towerdefense Spiel was ansich gut fun macht

The last Stand 2 – Zombies abballern ist doch immer etwas, was Spass macht

Warfare 1917 – Kleines Strategiespiel, was aber nie langweilig wird

Wave Jumper – Ein klick und beobachten (mein Record liegt bei etwas über 3000 Meter!)

Sneeze – So muss das auch mit der Schweinegrippe funktioniert haben

Vielleicht kennt ihr ja auch ein paar nette Spiele? Wäre schön da was in den Comments zu lesen *mit Zaunpfahl wirft*

Es war also eine wirklich wirklich erfüllende Veranstaltung, die sich über 6 spannde Stunde erstreckte. Meine Mitstudenten fieberten bei meinen Minispielen mit (der rote da! Der macht das Dingen noch!) und hatte langsam aber sicher Angst, dass ihre Freudenrufe meine Entspannungstherapie auffliegen lassen würden!


Kommen wir nun zum Nachmittags-, Abend-, und Nachtprogramm! Im Anschluss an die Uni brach ich dann direkt Richtung Bochum auf, um dem Exraidlertreffen von meinem Uralten Karazahnraid beizuwohnen...immerhin waren wir 5 WoWler, womit wir schonmal eine Instanzgruppe voll hatten. Die Instanz hieß dann auch Taj Mahal und war ein indisches Restaurante. Ich hätte nie gedachte, dass ich 2 eingefleischte „aber nicht scharf“ Damen dazu überredet bekomme! Aber offensichtlich hats geklappt und den Damen auch gut geschmeckt. Zumindest kamen immerhin keine Beschwerden. Die beiden haben einen geringen Schärfegrad gefordert und nach meiner letzten Erfahrung mit scharfen indischem Essen habe ich mich entschlossen etwas Mittelscharfes zu nehmen. Unser Schurke war auch vorsichtig machte es mir nach. Ich fand es sehr würzig, der Schurke wohl etwas zu würzig. Auf jeden Fall wurde er schnell sehr rot, aber was bezahlt wurde, muss auch gegessen werden!


Im Anschluss an das Essen gings dann ins Kino. Avatar war angesagt und nach längerer Diskussion, ob wir uns nun die 3D Fassung oder die 2D Fassung ansehen, gewann die 3D Fassung, was Druide, Paladin und Priester nicht ganz so erfreulich fanden. Allerdings hatte Gott mit uns ein Einsehen und hat die 3D Vorstellung einfach ausverkaufen lassen, so dass wir um 22 Uhr in die zweite Dimension gegangen sind. Meine Meinung zu dem Film ist folgende:

Der Film ist super aufwendig gemacht. Man staunt über die Technik. In der anschließenden „ich steh noch ein wenig bei den Autos rum, friere und unterhalte mich mit den Leuten, weil ich die so lange nicht gesehen habe“ Runde, habe ich dann erfahren, dass wohl die Details bei den Menschen technisch runterskaliert wurden, damit diese besser in das Gesamtbild passen, da ja alles in dem Film (bis auf die Menschen halt) aus dem Computer kamen. Ich muss sagen, dass das den Filmemachern gut geglückt ist. Der Film ist stilistisch echt aus einem Guss und sowohl Action, als auch Landschaften wissen zu überzeugen. Die Story ist leider etwas...naja nicht wirklich originell und wirkt wie „Pocahontas Reloaded“. Was aber nicht wirklich schlimm ist, da der Film wirklich super unterhält. Ich kann nur jedem empfehlen sich den anzuschauen.

Unser nächstes Treffen wird mit etwas Glück die Kabarettveranstaltung in Duisburg. Schauen wir mal, was das wird.


So mein Körnerkissen ist gerade heiß geworden und wir lesen uns die Tage!

So long Chriss

20.12.09 10:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung